Das Fluval Edge – ein schwebendes Nano-Aquarium

Fluval Edge
Copyright by Hagen / Fluval Edge

Das Fluval Edge ist ein Aquarium aus der Gruppe der Nano-Cubes. Mit einer geringen Größe von 43 x 22,4 x 26 cm lässt es sich flexibel in Wohnräumen, Büros, Verschlägen und Wandnischen aufstellen. Auch auf Schreibtischen und Anrichten findet es Platz. Die hervorstechenden Merkmale des Fluval Edge sind sein farbiger Sockel und die gläserne Abdeckplatte. Da Letztere unmittelbar auf der Wasseroberfläche aufliegt, kann der Besitzer dem Treiben unter Wasser nicht nur von der Seite, sondern auch von oben zusehen. 

Aussehen und Lieferumfang

Das quaderförmige Glas des Fluval Edge ist in einen eleganten Säulenstand eingefasst. Diese in den Farben Schwarz, Orange und Zinn erhältliche Halterung verleiht dem Fluval Edge einen sicheren Stand und eine schwebende Optik. Unterstützt wird dieser Eindruck durch die abnehmbare Abdeckung, die nur einen sehr kleinen Teil der Glasoberfläche bedeckt. In ihr befinden sich ein LED-Beleuchtungssystem mit 2 Lampen und der 3-Stufen-Filter mit Vorfilterschwamm. Durch die Gitterhaube auf der Oberseite der Abdeckung kann die Wärme der Lampen ungehindert abziehen. 

Das Fluval Edge kann durch eine Reihe zusätzlicher Geräte erweitert werden. Hierzu gehören:

  • Thermometer für die Außenscheibe

  • Schaumstoff & Biomax zur Filterung und Ansiedlung von Nutzbakterien

  • Kiesreiniger mit Profilform, Ventil und Kiesschutz

  • Aktivkohle zur Wasserreinigung

  • Fangnetz

  • magnetischer Algenreiniger 

Für welche Tiere ist das Fluval Edge geeignet?

Wie andere Nano-Aquarien ist das Fluval Edge zur Haltung von Zwerggarnelen und Schnecken geeignet. Vielfarbige Arten wie die Red-Fire-Zwerggarnele, die Amanogarnele, der orangene Zwergkrebs und die kristallrote Zuchtgarnele erfüllen die Unterwasserwelt mit ihrem ästhetischen Glanz. Sie sind gesellig und lassen sich mit beliebten Schneckenarten wie der Zebra-Rennschnecke, der bunten Posthornschnecke und der Geweihschnecke vergesellschaften. Darüber hinaus sind sie sehr anspruchslos und zur Verdauung von Algen imstande. 

Die Vorteile des Fluval Edge auf einen Blick

  • Rundumsicht durch 100 % Wasserfüllung und Glasabdeckung

  • geringere Verdunstung

  • Halogenlampen für eine ideale Entwicklung langsamer Wasserpflanzen

  • vollständige Verblendung aller Kabel

  • leiser Filter (bei Bedarf schnell nachfüllbar)

  • geringer Platzbedarf

  • elegantes Design 

Nutzungsbesonderheiten des Fluval Edge

Da das Fluval Edge wesentlich kleiner als ein normales Aquarium ist, eignet es sich nur bedingt für die Haltung von Fischen. Es gilt die Faustregel, dass pro Zentimeter Fisch ein Liter Wasser vorhanden sein muss. Eine Möglichkeit ist die Haltung von Killifischen und Moskitobärblingen. Ihnen genügt ein Füllvolumen von 25 Litern. Zwergziersalmler und Panzerwelse wären für das Fluval-Edge schon zu groß.

Neben der Größe sind weitere Dinge beim Einsetzen von Fischen und anderen Tieren zu beachten:

  • Entspricht die Karbonathärte der Lebensweise von Weich- und Hartwasserfischen?

  • Können sich die Tiere auf unterschiedlichen Wasserebenen ausweichen?

  • Befinden sich nicht mehr als zwei Arten im Wasser?

  • Brauchen Garnelen, Schnecken oder Fische ein Versteck?

    Damit sich die Tiere wohlfühlen, sind wöchentlich 30-50 Prozent des Aquariumwassers gegen Frischwasser auszutauschen. Das Fluval Edge ist darüber hinaus vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen.

    Fazit

    Das Fluval Edge ist für alle geeignet, die ein Nano-Aquarium für die besonderen Design- Ansprüche suchen. Es nimmt wenig Platz ein, setzt Garnelen und Schnecken durch seine schwebende Optik ansprechend in Szene und ist schnell aufgebaut.